REMODELLIERUNG DER KÖRPERSILUETTE OHNE CHIRURGIE DURCH LASER-PLATTFORM

Die am häufigsten gestellten Fragen

Was ist der Lipolaser?

Die Laserlipolyse ist eine Behandlungstechnik, durch die das Bindegewebsvolumen mittels Zerstörung überflüssiger Fettzellen und die Hauterschlaffung lokal vermindert wird. Es ist keine spezifische Behandlung gegen Orangenhaut oder eine Therapie gegen Fettleibigkeit; es ist vergleichbar einer Fettabsaugung, aber weitaus schonender, und deswegen insbesondere für jene Personen geeignet, die weniger mit einem Gewichtsproblem, sondern eher mit einer lokalisierten Störung des Fettgewebes zu kämpfen haben, wie z.B. mit Fettpölsterchen an den Hüften, Schwangerschaftsstreifen am Bauch, Fettablagerungen am Knie, etc. In diesen Fällen ist es angebracht, die abstrahlenden Laserfasern einzusetzen, um das überflüssige Fett zu zerstören, das Bindegewebsvolumen zu vermindern und gleichzeitig durch die Lasereinwirkung eine Gewebestraffung zu erzielen.

Wie viele Behandlungseinheiten sind erforderlich?

Es ist nur eine einzige Behandlung erforderlich, und was noch wichtiger ist: Das Behandlungsergebnis ist endgültig, da das überflüssige Fett zerstört und beseitigt wird.

Welcher Unterschied besteht zwischen der herkömmlichen Fettabsaugung und der Laserlipolyse?

Die Laserlipolyse ist sanfter, weniger invasiv als die herkömmliche Liposuktion. Sie erfordert nur eine Teilnarkose, und der Patient ist anschliessend sofort wieder einsatzbereit und arbeitsfähig. Diese Behandlung ist praktisch schmerzlos, hinterlässt kaum Blutergüsse und das Ergebnis wird schon nach zwei Wochen eindeutig sichtbar, auch wenn es sich im Verlauf des ersten Monats weiterhin verbessert. Bei der herkömmlichen Liposuktion sieht man das endgültige Behandlungsresultat erst nach 2 bis 6 Monaten.

Was kostet die Behandlung?

Die Behandlungskosten hängen von der betroffenen Problemzone und von der insgesamt zu behandelnden Gewebeoberfläche ab. Es ist natürlich auch zu berücksichtigen, ob es sich um eine oder mehrere Problemzonen handelt. Man muss etwa mit 2.000 bis 3.000 € rechnen. Sie können sich als Patient kostenlos und ohne weitere Verpflichtungen informieren, um herauszufinden, ob diese Behandlungsmethode für Sie geeignet ist.

Welche Risiken birgt der LIPOLASER?

Es können mitunter Blutergüsse entstehen und leichte Schmerzen auftreten, die aber nach einigen Tagen wieder abklingen. Es kommen in seltenen Fällen auch Fibrosen oder Serombildungen vor, die sich allerdings in zwei bis drei Wochen zurückbilden.

Handelt es sich um eine neuartige, exklusiv auf den Balearen angebotene Behandlungstechnik?

Es handelt sich um eine technische Neuheit, die (z.Z. noch) exklusiv auf den Balearen angeboten wird. Es gibt verschiedene Laserarten, die eine Lipolyse erzeugen können. Der hier vorgestellte LIPOLASER kombiniert zwei unterschiedliche Laserenergien, die zu einer Fettverflüssigung und gleichzeitig zu einer starken Hautretraktion führen. Diese Kombination macht den Unterschied zu anderen Lasergeräten aus. Die unterschiedliche Wellenlänge und Wattleistung der verschiedenen Lasergeräte drückt sich entsprechend im Leistungsergebnis aus. Eine deutliche Abnahme des Bindegewebsvolumens bei gleichzeitiger Tonisierung und Wiederbelebung des Gewebes wird nach schon 10 bis 15 Tagen sichtbar. Es ist ausserdem erwähnenswert, dass es sich um ein wenig invasives Verfahren handelt. Eine Teilnarkose reicht vollkommen aus, ausserdem bilden sich kaum Blutergüsse.

Kann der LIPOLASER bei Körpererschlaffung eingesetzt werden? Wie wirkt die Behandlung auf die Haut?

Insbesonders bei Körpererschlaffung ist der LIPOLASER angebracht. Gerade an den Problemzonen, wie das Doppelkinn oder die Innenseite von Armen und Oberschenkeln, erschlafft die Haut auch bei geringem UnterhautBindegewebsvolumen. Hier wirkt der LIPOLASER äusserst zufriedenstellend.

Gibt es ein Mindestalter für die Lipolaser-Behandlung? Ist eine Erlaubnis der Eltern erforderlich?

Das Alter ist für die Behandlung nicht entscheidend, eher die Dringlichkeit. Das Einverständnis der Eltern ist stets vorteilhaft.

Wie schnell erholt man sich nach der Lipolaser-Behandlung?

Der Patient ist nach der Behandlung noch am gleichen Tag oder tags darauf wieder einsatzbereit und arbeitsfähig. Die Abnahme des Bindegewebsvolumens und die Geweberetraktion ist bereits nach 15 Tagen sichtbar, obwohl sich das optimale Ergebnis erst nach Ablauf eines Monats ganz ausprägt. Der Patient muss 10 bis 15 Tage lang ein Korsett tragen und darf in der Zeit keinen Sport treiben. Ansonsten bestehen keine Einschränkungen.

Ist das Verfahren mit der Stahlkanüle sehr invasiv?

Z.Z. verwenden wir 1,5 mm breite Lichtleitfasern, die die Energie übertragen, mit der das überflüssige Fett lokal zerstört und verflüssigt wird. Dadurch ist die Fettabsaugung unkompliziert und nicht invasiv.

Dr. Alberto Morano · Dra. Renee Mora · Dra. Isabel Caballero.
Kostenlose Information: 606 188 798
lipolaser@gruplipolaser.com